KUNST & SCHACH RJP ART & CHESS RJP
KUNST & SCHACH
ART & CHESS

ARCHIV + BLOG



Hier auf dieser Seite habe ich alle größeren Publikationen in- und ausländischer Medien über meine bisherigen Arbeiten betreffend KUNST und SCHACH chronologisch archiviert. Ähnlich einem BLOG können Sie auch kommentieren, Fragen stellen oder einfach nur Feedback geben.

Im Jahre 2012 kam ich erstmals mit dem Schach in Berührung, ließ mich sofort im Spiel unterrichten und begann dann mit dem Malen von Schachmotiven - natürlich erst  Portraits von Spielern und dann auch weiteren Motiven. 2013 wurde der Deutsche Fernschachbund e.V. auf meine bei twitter publizierten Schachbilder aufmerksam und fragte an, ob ich Interesse hätte, in ein Projekt (Weltneuheit):  FERNSCHACH UND KUNST - EINE SYMBIOSE AUS KUNST UND (FERN)-SCHACH, einzusteigen. Zwei schachspielende Künstler  wurden gesucht, die öffentlich gegeneinander spielen und zu jedem Zug ein Bild abliefern. DAS war genau das Richtige für mich und ich sagte sofort zu! Das Projekt begann mit meinem ersten Zug am 29. Dezember 2013 und im Frühjahr 2014 erschien die erste Publikation in der Zeitschrift Fernschach-Post mit meiner von Magnus Carlsen und Viswanathan Anand signierten Zeichnung als Titelbild. Alle darauffolgenden Publikationen habe ich auf dieser Seite aufgelistet.

Sie können gerne kommentieren :  Einmal bezüglich den Inhalten auf dieser speziellen Seite sowie auch sämtlicher Inhalte auf der gesamten Website. Dazu müssen Sie hier auf dieser Seite ganz runterscrollen - dort können Sie dann schreiben.

Kommt einfach immer mal wieder hier vorbei und geht dann auf Entdeckungsreise...

 
 

Rosemarie J. Pfortner
 

29.12.2013 - 28.4.2018 :


FERNSCHACH UND KUNST

Symbiose aus Kunst und Fern-Schach

 
Ein Projekt des

  Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF)

 
Mein Gegner und ich sind beide Künstler; zu jedem Zug gestalten wir ein Bild. Wenn Sie in der Notation auf einen Zug klicken, sehen Sie das betreffende Bild mit Begleittext. Beginn: 29. Dezember 2013.

Am 28.4.2018
endete diese Partie mit dem Gewinn für Weiß,
nachdem Schwarz aufgegeben hatte.

 
 
Mein Zug Nr. 48. Kd4-c5

Im Video sehen Sie, wunderschön untermalt mit 
musikalischen Klängen, die Vorstellung der Spieler
und die Züge 1 bis 13 mit den Begleitbildern.






10. bis 28. März 2018

Das Kandidatenturnier in Berlin

fand in Berlin vom 10. bis 28. März statt. In diesem Kandidatenturnier des Weltschachverbandes FIDE wurde aus acht Spielern der Weltspitze, die sich auf unterschiedliche Weise qualifiziert haben, der Herausforderer von Weltmeister Magnus Carlsen für die vom 9. bis 28. November 2018 in London stattfindende Schachweltmeisterschaft 2018 ermittelt. Fabiano Caruana konnte das Turnier für sich entscheiden.

 


 



März 2018


KULTUR




Herzlichen Dank dem Schachspieler (FIDE Meister 1983) und Schachbuchautor JERZY KONIKOWSKI
für die tolle Präsentation meiner Schachbilder !





Sonntag, 4. März 2018 :

Im Journal gelesen : 


GAMMA Reykjavík Open 2018


Das GAMMA Reykjavík Open 2018 ist ein besonderes Turnier. Es erinnert an Robert James Bobby Fischer, der 1972 in Reykjavik nach einem Aufsehen erregenden Wettkampf des Jahrhunderts, der 11. Schachweltmeister der Schachgeschichte wurde. Dieser Zweikampf sorgte damals in der ganzen Welt für Schlagzeilen und machte das Schachspiel bekannt.

Freundlicherweise zur Verfügung gestellt
von Rosemarie J. Pfortner
 
Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte Fischer in Island und er hatte auch die isländische Staatsbürgerschaft. Geboren wurde Robert James Fischer jedoch am 9. März 1943 in Chicago, aufgewachsen ist er in New York. Da Fischer am 9. März 2018 75 Jahre alt geworden wäre, erinnert das Turnier in Reykjavik dieses Jahr an den Beitrag Fischers zum Schach.


März 2018 



 


März 2018  
LinkedIN 



Februar 2018 
twitter
gefällt deine Antwort


 


Februar 2018


SCHACHSPIELEN für jedermann von größtem Nutzen
in allen Lebenslagen - in jedem Lebensalter


 

Kreatives Denken, Konzentration, Ausdauer, Problemlösefähigkeit, Weitsicht, Planen, Handeln – alles Attribute, die man dem SCHACH zuschreibt.

Kognitive Fähigkeiten - und das sind noch viele mehr als die eben erwähnten - werden durch das Schachspiel verbessert, sogar noch weiter und stärker ausgeprägt. Für uns alle wohl interessant: ein höherer IQ und was besonders ältere Menschen betrifft: die ihm zugeschriebene Alzheimerprävention und sogar schnellere Regeneration nach Schlaganfällen. Die Förderung der positiven Eigenschaften sind wichtige Hilfen in allen Lebenslagen. Nach meinen Recherchen ist es auch schon Bestandteil von Re-Sozialisierungsmaßnahmen in einigen Justizvollzugsanstalten.

Angebote zum SCHACHSPIELEN in Gefängnissen ist bestimmt eine gute Sache. Es bietet die Möglichkeit, vorhandene Aggressionen auf dem Schachbrett abzubauen, was meines Erachtens sehr wichtig ist bei gewaltbereiten Menschen. Es fördert in höchstem Maße Konzentration und Selbstkontrolle, fordert dazu auf, Lösungen zu suchen und zu finden – eventuell auch für das eigene Leben – für die eigene Zukunft!

Gemäß Paragraph 2 Satz 1 des (StVollzG) Strafvollzugsgesetz ist die Resozialisierung das wichtigste Ziel des Strafvollzugs. Darin heißt es: „Im Vollzug der Freiheitsstrafe soll der Gefangene fähig werden, künftig in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Strafe zu führen.“ Resozialisierung bedeutet also, dass ein Inhaftierter nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe schrittweise wieder in die Gesellschaft integriert wird.

SCHACH ist immer noch ein Spiel! Und wie wunderbar ist es doch, wichtige Einstellungen nicht aufgedrückt zu bekommen, sondern sie im wahrsten Sinne des Wortes "spielend" zu entdecken und für das eigene Leben auszuprobieren und nutzbringend einsetzen zu können.

 



Dezember 2017

Die letzten Titel des Jahres


 


 
FERNSCHACH-POST Ausgabe 6/2017

 




FERNSCHACHPOST Ausgabe 2/2017

Mein Part für diese Ausgabe: Titelbild und zwei Zeichnungen
und ein Essay über Bobby Fischer





Januar 2017
 

twitter

Sergey Karjakin und meine Zeichnung





 
Nr. 8 / 2016



 


Oktober 2016

"Lisa lernt Schach spielen"
Lehrbuch des Schweizer Schachbuch-Autors
Werner Affentranger
mit meinen Schachbildern illustriert








22. August 2016

Schach-Ticker

Ehrung für ein Vereinsmitglied des "SC Aljechin Emmersweiler 1985"



 


Seit 28. April 2016


   "Chaturanga"
Schachzeitschrift eines saarländischen Verlages




 
28. März 2016



 
9. März 2016

Happy Birthday Bobby Fischer

im Schach-Ticker

 
 
 

ZEIT ONLINE:  Schachweltmeister Magnus Carlsen

im Exklusiv-Interview mit Ulrich Stock



 
 
16. Januar 2016

Kolumne Nr. 12  

 
 

Interessante Begegnungen

SCHACH-TICKER



Nr. 1 / 2016


 
twitter.com


"ichess.es" gefällt meine Bobby-Fischer-Zeichnung


20. Dezember 2015

 

 
Nachlese

zur 86. Deutschen Schachmeisterschaft 2015 in Saarbrücken






September 2015

Video aus 1971


A Very Different Bobby Fischer



September 2015

twitter

Paris Échecs & M Échecs

favorisieren mein Schulschach-Plakat


 
 


favorisiert mein Schulschach-Plakat




März 2015
 

Flyer


in DEUTSCH und FRANZÖSISCH erhältlich





 
 
9. März 2015
 
 
 
 
 
erinnert an den 72. Geburtstag von
Robert James "Bobby" Fischer




Nr. 1 / 2015





Januar 2015

Weltmeister-Zeichnung

im Blog JERZY KONIKOWSKI


 
Januar 2015

Bericht über die BdF-Künstlerpartie
auf der Website eines Schweizer Schachclubs

Zum Lesen bitte Banner anklicken!



 
FRAUEN-SCHACH

 

Elisabeth Pähtz erhielt ein von mir gemaltes Pastel für ihren Sieg im ersten German Masters der Frauen 2014, das Jürgen Müller überreichte.



Dezember 2014


"KARL - DAS KULTURELLE SCHACHMAGAZIN"
Schwerpunkt : Schach & Kunst
Ausgabe 4/2014





 
 
 


20. November 2014
 
 
in der französischen Tageszeitung
"Le Républicain Lorrain"

 



 
29. August 2014 

"Saarbrücker Zeitung"
Ausgabe: SAARLOUIS





 
 
 

20. August 2014

"Saarbrücker Zeitung"
Ausgabe: Stadt SAARBRÜCKEN





Frühjahr 2014

Erste Publikation in einer Schachzeitschrift










Die letzten Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Marcel Gottofrey, 04.03.2018 um 07:31 (UTC):
... weiterhin wunderschön gestaltet ! :) Gratuliere ganz herzlich ! :)

Kommentar von Harald Lesch, 21.02.2018 um 13:28 (UTC):
Tolle Sache liebe Rosemarie, aber was sag ich da, es ist dir großartig gelungen, wie alles was du tust! Kompliment!

Kommentar von Andreas Scheele, 15.02.2018 um 08:39 (UTC):
gefällt mir alles sehr gut. Die Art und Weise den "Spirit" des Schachs künstlerisch so kreativ darzustellen ist mit Sicherheit einzigartig.

Kommentar von Roman Chemerys, 14.02.2018 um 23:03 (UTC):
Eine gute Webseite. Kunst und Schach. Ich erinnere mich an die Worte des Großen Aljechin: “Für mich ist Schach kein Spiel, sondern eine Kunst. Ja, ich zähle Schach zu den Künsten und nehme auf mich alle Pflichten, die sie ihren Anhänger auferlegt.”

Kommentar von Benedikt Schneider, 14.02.2018 um 16:39 (UTC):
Nur mit viel Enthusiasmus und Leidenschaft kann man seine Liebe zur Kunst und zum Schach über so viele Jahre aufrecht erhalten, so wie du es gemacht hast und immer noch machst. Danke, dass du die Ergebnisse mit uns teilst. Beides ist - das weiß ich aus eigener Erfahrung - viel Arbeit und auch nicht immer leicht. Umso schöner und besser, dass du die Geduld und das Durchhaltevermögen zeigst, um deinen Fans eine Freude zu machen! Eine hervorragende Seite, die mehr (Positives) über dich aussagt als ein Roman. Bleibe der Kunst und dem "königlichen Spiel" treu, Qualität wird belohnt und setzt sich immer durch! In diesem Sinne wünsche ich dir ein frohes Schaffen mit Beiträgen und Bildern, die uns alle erfreuen!

Kommentar von Jürgen Behrndt, 14.02.2018 um 14:41 (UTC):
Danke, dass du uns mit deiner Kunst erfreust und auch immer wieder überrascht.

Kommentar von Eugenio Luis Emiliano Spagnoli, 14.02.2018 um 00:41 (UTC):
Congratulations! It's a very lovely site!

Kommentar von Marcel Gottofrey, 13.02.2018 um 20:26 (UTC):
Hallo Rosemarie, Es freut mich sehr, bei deinen Chess-Friends, an sehr guter Stelle figurieren zu dürfen ! Recht herzlichen Dank ! :)

Kommentar von Rosemarie J. Pfortner, 13.02.2018 um 19:29 (UTC):
Hallo Steffen, welche persönlichen Ziele ich anstrebe ? SCHREIBEN, und zwar "richtig gut" über KUNST und/oder SCHACH. Jede dieser drei Tätigkeiten separat praktiziere ich ja schon länger; was mich neu reizt, sind Verknüpfungen die ich herstellen will - und das bis ins Kleinste. Ansonsten: Sehe ich, dass ein Ziel noch fern ist, mache ich mich auf den Weg...

Kommentar von Steffen J. Anders, 13.02.2018 um 17:41 (UTC):
Rosemarie, bei einem so genialen Menschen, wie du es bist, würde ich gerne wissen wollen, welche persönlichen Ziele du anstrebst.

Kommentar von Jürgen Mager, 13.02.2018 um 13:06 (UTC):
Kompliment! Eine interessante Schachseite hast Du da ins Leben gerufen. Es macht Spass sie zu durchstöbern.

Kommentar von Steffen J. Anders, 13.02.2018 um 11:38 (UTC):
Rosemarie, mich beeindruckt auf deiner Web-Site deine Intuition kombiniert mit kreativem Können auf hoch künstlerischer Art.

Kommentar von Werner Affentranger, 13.02.2018 um 08:49 (UTC):
Eine schön und liebevoll gemachte Webseite! Lisa freut sich über soviel Aufmerksamkeit, und ich finde einfach großartig, wie Du Schach mit Kunst verbindest.

Kommentar von Thomas Häring, 13.02.2018 um 08:22 (UTC):
Ich schliesse mich den Kommentaren von Udo und Marcel an. Es freut mich, dass ich Deinen Link auf meiner Webseite platzieren durfte. Das bringt mir, und hoffentlich auch Dir, etwas mehr Publizität.

Kommentar von Udo Plehn, 13.02.2018 um 05:21 (UTC):
Diese Webseite stellt Spiel und Kunst im Zusammenhang. Eine gute Idee.

Kommentar von Marcel Gottofrey, 11.02.2018 um 16:10 (UTC):
.. echt tolle Schach-Webseite ! Gratuliere ganz herzlich !



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre Nachricht: