KUNST & SCHACH RJP ART & CHESS RJP
KUNST & SCHACH
ART & CHESS

Zeichnungen A

SCHWARZ-WEISS  

 
"Wenn auch nicht alle Künstler Schachspieler sind,
so sind doch alle Schachspieler Künstler."
(Marcel Duchamp)


Portraits

Erster Schachbild-Auftrag

Eine echte Herausforderung diese  Zeichnung:  In einem Labyrinth von weißen und schwarzen Feldern,  Schachfiguren - die mir doch noch weitgehend unbekannt waren - detailgenau darzustellen.


         
Links: Fotovorlage    -    Rechts: Bleistiftzeichnung



Schachweltmeisterschaft 2016, New York, USA
Weltmeister Magnus Carlsen und Herausforderer Sergey Karjakin




Schachweltmeisterschaft 2013, Chennai, Indien
Magnus Carlsen und Viswanathan Anand
signierten diese Bleistiftzeichnung im Jahre 2014 in Zürich/Schweiz




 

Eine Reproduktion der signierten Zeichnung
der beiden Schach-Weltmeister CARLSEN und ANAND
ziert eine Bürowand in einer großen schweizerischen Versicherungsgesellschaft




Magnus Carlsen

(* 30. November 1990 in Tønsberg) ist ein norwegischer Schachspieler und seit 2013 Schachweltmeister. Im Jahre 2004 errang Carlsen den Titel eines Großmeisters als damals zweitjüngster Spieler – im Alter von 13 Jahren, vier Monaten und 27 Tagen. Erstmals im Januar 2010 erreichte er als bislang jüngster Spieler die Spitzenposition der
FIDE-Weltrangliste und hat diese durchgehend seit Juli 2011 bis heute inne. (WIKIPEDIA)

 
"Ich habe gespielt wie ein Kind"
(Magnus Carlsen)

 


 
Viswanathan Anand
விசுவநாதன் ஆனந்த், auch „Vishy“ genannt;


(* 11. Dezember 1969 in Madras, Tamil Nadu) ist ein indischer Großmeister im Schach. Er war von 2000 bis 2002 FIDE-Weltmeister sowie der 15. Schachweltmeister, beginnend mit seinem Sieg über Wladimir Kramnik in der Schachweltmeisterschaft 2007 bis zu seiner Niederlage gegen Magnus Carlsen in der Schachweltmeisterschaft 2013. 

 
"Wenn du weißt, wer zum Team des Gegners gehört,
ahnst du, was er plant."
(Viswanathan Anand)
 
 
 
Gefunden in den Weiten des WWW: Ein T-Shirt mit
meiner Zeichnung. Offensichtlich ein Bobby-Fischer-Fan






 



 
Robert James "Bobby" Fischer

(* 9. März 1943 in Chicago; Illinois; † 17. Januar 2008 in Reykjavik, Island) war ein US-amerikanischer Schachspieler. Er war von 1972 bis 1975 Schachweltmeister. Bereits als 16-Jähriger nahm er am Kandidatenturnier teil, dessen Sieger den Weltmeister herausfordern durfte. Den Titel gewann er 1972 in einem als Match des Jahrhunderts bezeichneten Wettkampf gegen Boris Spassky (WIKIPEDIA)


"Konzentriere dich auf materielle Gewinne.
Nimm, was dir dein Gegner gibt,
ausser es gibt einen guten Grund der dagegen spricht."
(Robert James "Bobby" Fischer
)




 

 José Raúl Capablanca y Graupera

(* 19. November 1888 in Havanna; † 8. März 1942 in New York City) war ein kubanischer Schachspieler und Diplomat. Von 1921 bis 1927 war er der dritte Schachweltmeister (WIKIPEDIA)

"Ich brauche nur einen Blick auf das Schachbrett zu werfen,
und weiß schon, was in der Stellung steckt,
was geschehen kann und was geschehen wird.
Alle übrigen suchen und prüfen, ich aber weiß es."
(José-Raúl Capablanca)


         

          


 
Emanuel Lasker

(* 24. Dezember 1868 in Berlinchen, Neumarck;  †  11. Januar 1941 in New York) war ein deutscher Schachspieler, Mathematiker und Philosoph. Er war der zweite offizielle Schachweltmeister und zugleich der bislang einzige deutsche Träger dieses Titels. Er behauptete diese Position über einen Zeitraum von 27 Jahren (1894 bis 1921) und damit länger als jeder andere Schachweltmeister. 2008 wurde Emanuel Lasker in die Hall of Frame des deutschen Sports aufgenommen. (WIKIPEDIA)
 
"Seit undenklichen Zeiten sind die Kampfspiele Lehrmeister des Menschen gewesen. Lange schon, bevor es auch nur eine Spur von wissenschaftlichem Denken gab, lernte der Mensch planvolles Handeln im Spiel. Das höchste aller dieser Spiele ist das Schach."

(Emanuel Lasker)



Dr. Siegbert Tarrasch
(* 5. März 1862 in Breslau;  † 17. Februar 1934 in München)
war ein deutscher Schachspieler. (WIKIPEDIA)

"Das Schachspiel hat wie die Liebe, die Musik, die Fähigkeite
den Menschen glücklich  zu machen. Ich habe ein leises
Gefühl des Bedauerns für jeden, der das Schachspiel
nicht kennt, sowie ich jeden bedaure,
der die Liebe nicht kennt."
 
(Dr. Siegbert Tarrasch)



  

François-André Danican Philidor

(genannt: André Danican Philidor „der Jüngere“) * 7. September 1726 in Dreux, †  31. August 1795 in London war ein französischer Komponist und galt zu seinen Lebzeiten als bester Schachspieler der Welt. Heutzutage ist die Erinnerung an sein Musikschaffen verblasst, dafür ist er als grundsteinlegender Vordenker modernen Schachs bekannt. Nach ihm ist eine Schacheröffnung, die Philidor-Verteidigung, benannt. Auch eine Verteidigungsmethode im Turmendspiel trägt seinen Namen. (WIKIPEDIA)

"Die Bauern sind die Seele des Schachspiels."
(François-André Danican Philidor)

  Nach oben

 Meine Art-Website : art-rosemariepfortner.com