KUNST & SCHACH RJP ART & CHESS RJP
KUNST & SCHACH
ART & CHESS

Schach - Literatur

 

Schachnovelle


Die Schachnovelle ist eine Novelle von STEFAN ZWEIG, die er zwischen 1938 und 1941 im brasilianischen Exil schrieb. Es ist sein letztes und zugleich bekanntestes Werk.

Das Buch wird vielfach als Schullektüre verwendet und wird auch von einigen Literaturwissenschaftlern bis heute geschätzt, obwohl es in der wissenschaftlichen Germanistik nicht gleich stark rezipiert wurde wie von der breiten Öffentlichkeit. 

Im Zentrum der Handlung steht die Konfrontation der psychischen Abgründe, die ein Gefangener der Gestapo erlebt hat, mit der oberflächlichen Lebenswelt wohlhabender Reisender in der Rahmenhandlung. Das Schachspiel spielt anfangs nur die Rolle einer bloßen Unterhaltung bzw. eines einträglichen Sports und erhält erst durch die Figur des Gefangenen Dr. B., der sich während seiner Haftzeit intensiv mit Schach beschäftigt hat, seine tiefere Bedeutung.

Textquelle: Teil-Auszug aus WIKIPEDIA
 

     

  

 

Trotz hochmoderner Schach-Programme bilden Schachbücher nach wie vor wertvolles Trainingsmaterial und liefern darüber hinaus geschichtliches und kulturelles Gedenkengut aus den verschiedensten Epochen bis heute.

 

Bobby Fischer shows one of his books June 19th 1996
during the presentation in Buenos Aires.

Fischer spricht über Chess960

 
 
 
  "Schachecke" Marcel Gottofrey
mit meiner von Magnus Carlsen und Viswanathan Anand 2014 in Zürich/Schweiz signierten Bleistiftzeichnung und einer mechanischen Garde-Schachuhr : das unverwüstliche WM-1972-Modell.

  In der Bildmitte :

Königsgambit... richtig gespielt
von Jerzy Konikowski


Rechts - aufgeschlagenes Buch :
Jerzy Konikowski & Uwe Bekemann : Italienische Partie... richtig gespielt

Die Sammlung enthält jedoch noch weitere Bücher:
Frank Brady : Endspiel (Biographie über Bobby Fischer)
Jerzy Konikowski : Schnellkurs der Schacheröffnungen / Theorie,
Dr Max Euwe & Walter Meiden : Meister gegen Meister
Dr Max Euwe & Walter Meiden : Meister gegen Amateur
Dr Max Euwe & Walter Meiden : Amateur wird Meister
Jerzy Konikowski : Schnellkurs der Schacheröffnungen /  Praxis
Jerzy Konikowski : Damengambit... richtig gespielt

Rudolf Spielmann : Richtig opfern
Dr Siegbert Tarrasch : Die moderne Schachpartie
Dr Alexander Aljechin : Auf dem Wege zur Weltmeisterschaft
Dr Alexander Aljechin : Meine besten Partien 1908-1923
Dr Alexander Aljechin : Das New Yorker Schachturnier 1927
Dr.Alexander Aljechin: Das Großmeister-Turnier New York 1924
Jerzy Konikowski & Uwe Bekemann: Schach-Weltmeisterschaft 2016

Sergey Karjakin gegen Magnus Carlsen

und auch Schachbücher in französischer Sprache

 


Persönliches Schach-Handbuch

Eine Dolumentation in Wort und Bild

Beginnend mit einer mehrere Seiten langen Abhandlung "Einführung in das Schachspiel" die total übersät ist mit eigenen Randnotizen in "Klartext" - weil die Theorie mir damals (2012) noch völlig fremd war. In der Rückschau sehr lustig zu lesen und anzuschauen. Beispielpartien bezüglich verschiedener Eröffnungen - auch spektakuläre Mattsetzungen -  machen das Handbuch zu einem ganz tollen Nachschlagewerk für mich, in das ich auch immer wieder Neues aufnehme.






Meine Schachbuch-Sammlung


Dover Publications, Inc.,
New York



 


 
 

 

  

  


   

Beide Bücher durfte ich mit meinen Schachbildern illustrieren.
Mein Dank gilt den jeweiligen Buchautoren.

 
 
 
Nachfolgend einige Bücher
von Jerzy Konikowski und Uwe Bekemann


      
    

  


    

ist ein deutscher Schachspieler polnischer Herkunft, FIDE-Meister
ist ein deutscher Autor von Bücher aus verschiedenem Sparten und
Fernschachspieler. Vorstandsmitglied im Deutschen Fernschachbund e.V. (BdF)



 "Die Schachfiguren sind wie Drucklettern,
die Gedanken in eine Form bringen;
und obwohl diese Gedanken einen visuellen Eindruck
auf dem Schachbrett hinterlassen, öußert sich
ihre Schönheit abstrakt, wie in einem Gedicht."

(Marcel Duchamp)

 

Nach oben

Meine Art-Website : art-rosemariepfortner.com